jugend@bw Signet

Fortbildungen

Praxisnahe Fortbildungen für Neueinsteiger*innen sowie Fortgeschrittene rund um die digitale pädagogische Arbeit
aktuelle Fortbildung

In den Fortbildungen lernen ehrenamtliche und hauptamtliche Mitarbeitende der Kinder- und Jugendarbeit und Jugendsozialarbeit alles, was sie für das digitale Arbeiten brauchen.

Die Inhalte der Qualifizierungen richten sich sowohl an Neueinsteiger*innen als auch an Fortgeschrittene und decken verschiedene Themen aus der digitalen pädagogischen Arbeit ab. Die Fortbildungen können einzeln gebucht und frei kombiniert werden. Sie finden online oder in Präsenz statt. Die Fortbildungen sind interaktiv und praxisnah.

Aktuelle Fortbildungen

Pfeil Veranstaltungsdetails ausklappen Di, 09. April  –  Di, 16. April Fortbildung Online KI, das unbekannte Wesen

 

KI, das unbekannte Wesen - Künstliche Intelligenz (KI) in der Jugendarbeit und Jugendsozialarbeit

Fortbildungsformat über drei Tage in Kooperation mit der Akademie für Jugendarbeit

In diesem dreiteiligen Fortbildungsformat möchten wir allen Interessierten einen fundierten und zugleich praxisorientierten Einstieg in das Thema KI bieten. Ziel ist es, Orientierung zu finden, Kritik zu reflektieren und Praxisbeispiele kennenzulernen.

9. April 2024, 10-12 Uhr: Einstieg und Input

Bei diesem Kick-Off Termin wird der Begriff KI genauer definiert, Chancen und Risiken beleuchtet und Handlungsstrategien in der pädagogischen Praxis vorgestellt. Wir gehen dabei auf technische, rechtliche und didaktische Fragen gleichermaßen ein. Daneben ist Raum für Austausch zu bisherigen Erfahrungen der Teilnehmenden und für Nachfragen.

12. April 2024, im Zeitraum 10-14 Uhr: Erkundung

Es stehen Erkundungsaufgaben zur Verfügung, wie KI in der Praxis eingesetzt werden kann. An diesem Termin besteht die Möglichkeit zur Bearbeitung in der Gruppe. Je nachdem wie tief man in die Aufgaben eintauchen möchte, ist dieser Termin auch kürzer möglich.

16. April 2024, 10-12 Uhr: Abschluss

Zum Abschluss der Fortbildungsreihe wird auf noch offene Fragen eingegangen und das Thema basierend auf den Wünschen der Teilnehmenden weiter vertieft.

Das erwartet Sie:

  • Input zur Mediennutzung von Kindern und Jugendlichen
  • Diskussionen zum Spannungsfeld Schutz / Befähigung /Teilhabe
  • Möglichkeit eigene Fragen zu stellen

Referentinnen: Bildungswissenschaftlerin und Pädagogin Nele Hirsch

Wann? 09.04.2024 10-12 Uhr: Einstieg, 12.04.2024 10-14 Uhr Erkundung, 16.04.2024 10-12 Uhr Abschluss

Wo? Online über Zoom

Für wen? Die Fortbildung richtet sich an alle Fachkräfte der Kinder- und Jugendarbeit und Jugendsozialarbeit.

Kosten: 115 Euro 

Zum Flyer

 

Jetzt anmelden
Pfeil Veranstaltungsdetails ausklappen Di, 23. April Fortbildung Ravensburg 10:00 bis 16:00 Uhr Grundlagen der digitalen Kinder-und Jugendarbeit und Jugendsozialarbeit

 

Die Welt der Jugendlichen, mit denen Sie arbeiten, ist eine Mischung aus digitalen und analogen Erfahrungen. Dies wird durch zahlreiche Studien bestätigt und ist auch in der Interaktion mit den Jugendlichen offensichtlich. Aber wie navigiert man als Fachkraft in der Kinder- und Jugendarbeit und Jugendsozialarbeit durch diese Landschaft, insbesondere wenn man bisher wenig Kontakt mit Online-Formaten hatte? Welche Optionen stehen zur Verfügung? Was kann effektiv online durchgeführt werden und was sollte besser im persönlichen Kontakt behandelt werden? Und wo beginnt man?

In dieser Fortbildung werden wir uns diesen Fragen widmen. Wir bieten grundlegende Kenntnisse, schaffen Raum für Diskussionen und Selbstreflexion und ermöglichen gleichzeitig praktische Übungen. Unser Ziel ist es, Ihnen bei den ersten Schritten in der digitalen Jugendarbeit zu helfen und mögliche Ängste zu überwinden. Diese Fortbildung ist speziell auf die Anforderungen von Fachkräften in der Kinder- und Jugendarbeit und Jugendsozialarbeit zugeschnitten. Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!

Durch die Kooperation mit dem Kreisjugendring Ravensburg können wir diese Fortbildung kostenlos anbieten.

Ort der Fortbildung:

Gartenstr. 107 [Bauteil D], 88212 Ravensburg

Datum und Uhrzeit: 

23.04.2023, 10-16 Uhr

Kosten: 

0 Euro

 

 

 

Anmeldung
Pfeil Veranstaltungsdetails ausklappen Mi, 08. Mai Fortbildung Hospitalhof Stuttgart 9:30 Uhr bis 16:30 Uhr Digitale Selbstverteidigung - Handlungsstrategien für den sicheren Umgang mit Risiken in der Online-Welt

 

Digitale Lebenswelten von Kindern und Jugendlichen bergen tolle Chancen, aber auch Risiken. Die JIM-Studie 2023 und die JIMplus-Studie 2022 zeigen wieder: Cyber Mobbing, sexuelle Belästigung und Fake News sind im Alltag der Jugendlichen präsent. Aber Kinder und Jugendliche haben ein Recht auf Zugang zum Netz (Kinderrechte), wir können sie also nicht vor allem bewahren. Wir müssen sie stärken und resilient machen und darauf vorbereiten wie sie mit diesen Risiken umgehen können. In dieser Fortbildung liegt der Fokus auf Handlungsstrategien und Austausch zu konkreten Methoden, die für Fachkräfte gut realisierbar sind.

Die Anmeldung ist bis zum 03. Mai 2024 möglich.

Was erwartet Sie?

  • Praktische Methoden und Ansätze für die Vermittlung von digitaler Selbstverteidigung
  • Handlungsstrategien für Fachkräfte im Umgang mit digitalen Risiken
  • Analyse der digitalen Lebenswelten von Kindern und Jugendlichen
  • Schulung und Stärkung von medienpädagogischen Kompetenzen
  • Austausch zwischen den Teilnehmer*innen

Bitte das eigene Smartphones mitbringen.

 

Referentin: Filiz Tokat, Bildungswissenschaftlerin (M.A., Schwerpunkt eEducation) und freie Medienpädagogin

Wann? 8. Mai, 9.30-16.30 Uhr

Wo? Hospitalhof Stuttgart

Für wen? Fachkräfte der Kinder- und Jugendarbeit und Jugendsozialarbeit

Kosten: 80 Euro

Für Getränke und Fingerfood ist gesorgt. Ein Mittagessen ist im Preis nicht enthalten.

 

Anmeldung
Pfeil Veranstaltungsdetails ausklappen Mi, 12. Juni  –  Mi, 26. Juni Fortbildung Online 12. / 19. / 26. Juni Pädagogische Beziehungsarbeit im digitalen Raum

 

Beziehungsgestaltung ist wesentlich für die Kinder- und Jugendarbeit und vor allem die Jugendsozialarbeit. Durch gute Beziehungen entsteht Vertrauen, das wiederum offene Gespräche ermöglicht. Im Zuge der Digitalisierung ist die Lebenswelt von Jugendlichen durch digitale Medien geprägt. Will Jugendsozialarbeit an diese Lebenswelt anschließen, muss pädagogische Beziehungsarbeit auch im digitalen Raum gedacht werden.

In dieser Fortbildung geht es darum, wie Beziehungsarbeit online gestaltet werden kann. Es werden sowohl grundlegende Konzepte vermittelt als auch konkrete Methoden zur digitalen Beziehungsgestaltung vorgestellt und gemeinsam ausprobiert. Durch den Austausch von Erfahrungen zwischen den Teilnehmenden soll persönliche Reflexion und Weiterentwicklung ermöglicht werden.

Termin 1, 12. Juni (9:00-13:00 Uhr) 

Termin 2, 19. Juni (9:00-11:00 Uhr)

Termin 3, 26. Juni (9:00-11:00 Uhr)

 

Das erwartet Sie:

Wichtig: Die Fortbildung gliedert sich in drei Termine, die aufeinander aufbauen und nicht einzeln besucht werden können:

Termin 1:

  • (post-)digitale Lebenswelt von Jugendlichen
  • Gestaltung von Rahmenbedingungen (Tools, Trends, Themen)
  • Grundlagen professioneller Beziehungsarbeit
  • Ideen aus der Praxis

Termin 2:

  • Gestaltung von Begegnungen im virtuellen Raum
  • Einzelfallberatung und individuelle Settings
  • Reflexion und Beobachtungen aus der eigenen Praxis

Termin 3:

  • Gestaltung von Beziehung im virtuellen Raum
  • Gruppensettings
  • Anwendung im eigenen Arbeitskontext

Referentin: Prof. Dr. Lisa Unterberg

Für wen? Fachkräfte der Kinder- und Jugendarbeit und Jugendsozialarbeit, die bisher wenig Erfahrung haben zur digitalen Beziehungsarbeit und geeignete Methoden kennenlernen und ausprobieren möchten sowie Erfahrungsaustausch wünschen

Kosten: 40 Euro